Bei den Deutschen Marathonmeisterschaften am 14.09.2014 gehen in diesem Jahr 40 Damen und 125 Herren an den Start.
Leider setzt sich der Trend der letzten Jahre mit zurückgehenden Teilnehmerzahlen auch hier fort.
Aus dem Grund wird es auch nicht für alle Altersklassen getrennte Starts geben.

Nach Rücksprache mit der Rennleitung wurden folgende Startgruppen und -zeiten festgelegt:

  • 9:00 Uhr W1 (21 TN JunB-AK35)
  • 9:01 Uhr W2 (19 TN AK40-65)
  • 9:05 Uhr M1 (38 TN JunB-AK35)
  • 9:06 Uhr M2 (28 TN AK40+45)
  • 9:07 Uhr M3 (34 TN AK50+55)
  • 9:08 Uhr M4 (25 TN AK60-70)
  • 9:10 Uhr Fitness, Handbiker, Liegebiker (32 TN + Nachmelder)

Weitere Infos entnehmt bitte den Informationen für Teilnehmer.

Die Starterliste ist hier zu finden.

geschrieben von

Für alle, die nicht nach Berlin fahren gibt es eine schöne Alternative:
Wir laden Euch herzlich ein, die neue Inline-Strecke am Kemnader See kennenzulernen und mit einem kleinen Rennen zu eröffnen (vielleicht schaffen wir es ja dort ein WSC/YSC-Rennen zu etablieren). Besonders für Familien und Kinder wird viel geboten und die Erwachsenen können sich bei einem 11km-Rennen austoben.

Profis, Anfänger und Fortgeschrittene sind herzlich eingeladen, an RUHR-INLINE am 28.09.2014 teilzunehmen. Anmeldeschluss ist der 26.09.2014. Auf folgenden Seiten findet Ihr alle wichtigen Informationen und nützliche Hinweise zur Anmeldung und Teilnahme:
www.ruhr-inline.de

Hier kann man die GPS-Daten herunterladen: http://www.gpsies.com/map.do?fileId=ljvgcjhumrewijhx

Zur Zeit sind für die DM in Bielefeld (Stand 04.08. 17 Uhr) 85 Sportlerinnen (23) und Sportler (62) gemeldet.
Wir haben in einigen AK's bisher nur drei StarterInnen, was in meinen Augen den sportlichen Wert eines 'Treppchenplatzes' doch sehr in Frage stellt.
Gerade aus NRW, immerhin der Verband mit den meisten Lizenzinhabern, sind erschreckend wenig Teilnehmer gemeldet.
So sind im WSC 110 Sportler angemeldet (34 W, 76 M). Von diesen sind bisher lediglich 28 Sportler (10 W, 18 M) für die DM in Bielefeld gemeldet.
War bisher die Argumentation für eine Nichtteilnahme an einer DM immer die Entfernung zum Ort der Ausrichtung, kann das in diesem Jahr für beide hier durchgeführten Straßenmeisterschaften nicht gelten.
Gerade in Zeiten, wo immer mehr Straßenveranstaltungen wegbrechen bzw. drohen wegzubrechen (u.a. Berlin) sollten unsere Sportler Präsenz zeigen. Sonst wird es in Zukunft kaum noch Veranstalter geben, die bereit sind das (auch finanzielle) Risiko eingehen werden, Meisterschaften und auch andere Rennen durchzuführen.

geschrieben von

„Es ist ja noch lange hin bis zum 07. September.“ So denkt mancher, der gern beim 14. cSc (capp Sport cup) „gemeinsam rollt’s“ dabei sein und an den Start gehen möchte, aber nicht bedenkt, wie schnell mitunter die Zeit vergeht. Da kommen dann ein paar Urlaubswochen dazwischen, und plötzlich hat man versäumt, sich rechtzeitig anzumelden. Nur wer seine Anmeldung bis zum 31. August 24 Uhr „unter Dach und Fach“ hat und das Startgeld so rechtzeitig überweist, dass sie bis 01. September 12 Uhr auf dem Konto der Elisabeth & Bernhard Weik-Stiftung gutgeschrieben wurde, kann von den geringen Kosten profitieren. Anmeldungen sind nur online möglich. Das Startgeld beträgt für Teilnehmer bis 17 Jahre (Jahrgang 97 und jünger) 5 €, ab 18 Jahre (Jahrgang 96 und älter) 10 €. Speeskater und Läufer des WSC-Cup zahlen 14 €.

Am 23.08.2014 finden in Duisburg auf der dortigen Speedskatingbahn die offenen Bahn-Landesmeisterschaften statt. Gleichzeitig ist der Wettkampf die 7. Station des YoungStarCups 2014. Auch für die Athleten der Special Olympics werden wieder Rennen angeboten.

Zusätzlich wird eine Teamverfolgung im Programm stehen, bei der die Teams, die im September mit nach Bayreuth fahren, unter Wettkampfbedingungen trainieren können

Nachdem alles Organisatorische geklärt ist, kann der Wettkampf stattfinden. Die Ausschreibung findet ihr hier.

Zukünftig werden wir versuchen, diese Landesmeisterschaft immer am Vortag des Rhein-Ruhr-Marathons durchzufürhen.

Für 2015 haben wird bereits die Zusage, das wir die Bahn nutzen können.