01 Sep In Langenfeld werden Meister gekürt...

geschrieben von Redaktion Freigegeben in News

Am Sonntag, 6. September 2009, beginnt beim ´9. cSc Sportfest in Langenfeld` für die Speedskater in NRW der Saisonendspurt. Die ebenso traditionelle wie inzwischen auch schon legendäre Veranstaltung der Elisabeth-und-Bernhard-Weik-Stiftung, in deren Gesamtrahmen Menschen mit und ohne Behinderungen gemeinsam Sport treiben, bietet praktisch jedem, der sich als Fitness-, Breitensport-, Speed- oder Nachwuchsskater versteht, genau das, was er sich bei einer Straßenrennveranstaltung wünscht. Es ist kein Zufall gewesen, dass die Elisabeth-und-Bernhard-Weik-Stiftung mit ihrem Engagement im Rahmen des cSc-Sportfests in Langenfeld vor wenigen Wochen von der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ besonders ausgezeichnet wurde.

Apropos Auszeichnung: In Langenfeld werden am Sonntag auch Meister gekürt. Endlich sollen alle, die schon im Mai dieses Jahres im Rahmen des Karstadt-Marathons bei der RIV/NRW-Inline-Marathon-Landesmeisterschaft auf den ersten drei Plätzen gelandet sind, ihre wohlverdienten Auszeichnungen erhalten. Nach dem Karstadt-Marathon hatten wir in Abstimmung mit den wenigen nach der Regenschlacht noch anwesenden Sportlerinnen und Sportlern beschlossen, einen würdigeren Rahmen für die Ehrung der Landesmeister zu suchen. Gefunden haben wir ihn in Langenfeld, wo damit zu rechnen ist, dass die Langstrecken orientierten Speedskater (und LM-Platzierten) an den Start gehen werden. Die Siegerehrung der Inline-Marathon-Landesmeister wird unmittelbar nach dem Speedskater-Hauptrennen gegen 17.00 Uhr durchgeführt.

Das erste Inline-Skaterrennen auf der Rundstrecke rund um den Freizeitpark Langfort wird um 10.30 Uhr gestartet. Die Fitness- und Breitensportler absolvieren 40 Minuten plus eine Runde (Zeitmaß gilt für den Schnellsten; nach seiner Zieldurchfahrt ist das Rennen auch für alle anderen beendet).

Um 10.30 Uhr starten auch alle Nachwuchsskater, die sich im Rahmen des YoungStarCups 2009 noch um wichtige Platzierungspunkte bewerben.

Das Hauptrennen der Inline-Speedskater, an dessen Ende Punkte im Rahmen des Westdeutschen Speedskating Cups vergeben werden, wird um 15.20 Uhr gestartet. Integriert ist die Wertung des YSC für die Junioren-Klasse, wobei die B-Junioren nur neun Runden = 20,7 km zurück legen.

Wer das komplette Hauptrennen bestreitet, für den gilt die Zeitformel 90 Minuten plus eine Runde – heißt: Nach 90 Minuten muss der schnellste Teilnehmer im Starterfeld noch eine Runde skaten. Danach ist das Rennen für alle Teilnehmer aus. Sie gehen dann mit entsprechend langsamerer Zeit sowie gegebenenfalls geringerer Rundenzahl in die Gesamtwertung ein.

Wichtig ist, dass jeder Skater genügend Geld bereit hält für das Ausleihen des Zeitmesschips. Für den Leihchip muss ein Pfandgeld in Höhe von 60 EUR hinterlegt werden. Nach der Rückgabe des Chips wird das Pfandgeld komplett zurückgezahlt. Man kann aber auch seinen Führerschein oder Personalausweis hinterlegen.

Unbedingt vorzumerken sind dann die letzten Veranstaltungen im Rahmen von WSC und YSC. In Bielefeld am 13. September hat der YSC bereits sein Saisonfinale. Die WSC-Punktejäger bekommen noch eine weitere Chance am 4. Oktober beim Köln-Inline-Marathon.

Letzte Änderung am Dienstag, 01 September 2009 11:54