13 Okt European Marathon Masters - Platz 2 für Beatrix Breuer; Platz drei für Silke Röhr

geschrieben von Redaktion Freigegeben in News

Im Autodrom von Grobnik/Kroatien endete am 11. Oktober mit den European Masters Championships die europäische Speedskating-Marathon-Saison. Eigentlich sollte die Veranstaltung in Italien stattfinden. Dann scheiterten die Italiener an der Organisation und die Kroaten retteten Masters Championships, die sich inzwischen in Europa etabliert haben.

Zwei Medaillen gingen in Grobnik an Sportlerinnen aus NRW. In der AK50 belegte Beatrix Breuer, die Deutsche Meisterin 2009 im Doppelmarathon von der LGO Euskirchen-Erftstadt, hinter Kirsten Bak Hansen den zweiten Platz. Die Dänin demonstrierte in dieser Altersklasse erneut ihre unglaubliche Überlegenheit. Kam sie bei der Altersklassen-EM 2008 in Gera mit mehr als neun Minuten Vorsprung vor der Zweitplazierten ins Ziel, baute sie in Grobnik ihren Vorsprung sogar auf mehr als 16 Minuten aus.

Bei den AK30-Damen stieg die für den VfR Büttgen/Speedskater Düsseldorf startende Silke Röhr wenige Wochen nach ihrem Sieg bei den Masters World-Championships erneut auf ein internationales Siegerpodest. Aber genauso wie im Vorjahr in Gera konnte Silke auch bei dieser AK-EM die Schweizerin Käthy Eisenhut nicht distanzieren. In Gera belegte die Schweizerin Platz drei mit sieben Zehntelsekunden Vorsprung vor der fünftplatzierten Silke. Jetzt in Grobnik eroberte Käthy Eisenhut den EM-Titel mit knapp drei Sekunden Vorsprung vor der zweitplatzierten Österreicherin Susanne Eigler und der knapp 28 Sekunden zurückliegenden Silke Röhr. Letztlich konnte nur unter diesen drei Damen die Titelentscheidung fallen, denn Silke Röhrs viertplatzierte Klub-Kollegin Silke Zimmermann hatte schon mehr als sieben Minuten Rückstand.

Insgesamt waren in Grobnik nur 65 Teilnehmer – verteilt auf sieben Altersklassen – am Start. In Gera wurden vor Jahresfrist 134 Teilnehmer als Finisher registriert.