14 Jan Skate Express des SSK Kerpen richtet DM Halbmarathon für behinderte Inline-Skater aus

geschrieben von Redaktion Freigegeben in News

Bei seinem Bemühen um den Bau einer Speedskating-Bahn zieht der Skate Express des SSK Kerpen alle Register. Um die Notwendigkeit des Baus einer Speedskating-Bahn deutlich machen, hat sich der Skate Express bereits erklärt, am 18. April 2010 im Rahmen seiner bestens organisierten Veranstaltung "Inline Day Kerpen" die Deutsche Meisterschaft im Halbmarathon für behinderte Inline-Skater (Seh-, geistig, körperlich Behinderte) ausgerichtet. Kein Geringerer als Friedhelm Julius Beucher, der Präsident des knapp 500000 Mitglieder großen Deutschen Behinderten Sportverbands, verkündete die Vergabe der Deutschen Meisterschaft nach Kerpen: "Das Bemühen des SSK Kerpen und seines Skate Express um integrativen Sport ist vorbildlich."

Die erstmalige Durchführung einer DM für behinderte Inline-Skater in Kerpen ist ein Teil der Strategie des SSK Kerpen in seinem Bemühen um den Bau einer Speedskating-Anlage. Weil man heutzutage eine solche Sportstätte nur noch dann mit Hilfe z.B. auch der öffentlichen Hand bauen kann, wenn eine multifunktionale Nutzung gewährleistet wird, spricht Jean Rindermann als Präsident des 2000-Mitglieder-Vereins auch nicht mehr nur von einer Speedskating-Bahn: "Unser Bauvorhaben zielt auf eine integrierte Sportstätte hin, die einen geschützen Raum darstellt für am Inline-Skaten Interessierte jeglicher Couleur. Auf einer geschützten Sportstätte können wir excellente Jugendarbeit verrichten, führen wir Breiten- und Freizeitsportler an das Inline-Skaten heran, bieten wir aber auch Blinden, Geistig- und Körperbehinderten einen sicheren Raum für die Durchführung ihrer sportlichen Aktivitäten, und letztlich können wir auch Wettkampf orientierten Speedskatern eine Anlage bieten, wie wir sie in NRW in dieser Form noch nicht haben." Inzwischen trainieren bereits zwei sehbehinderte Sportler gemeinsam mit den Inline-Skatern des Skate Express.

Grundsätzlich hatte der Sportausschuss der Stadt Kerpen das Vorhaben des Skate Express im SSK Kerpen bereits wohlwollend befürwortet. Dank der Präsenz des Präsidenten des Deutschen Behinderten Sportverbands Friedhelm Julius Beucher bekam das Bestreben des SSK Kerpen jedoch noch mehr Gewicht. Übrigens ist Friedhelm Julius Beucher selber begeisterter Inline-Skater. Bis 2002 gehörte er als Abgeordneter dem Deutschen Bundestag an dessen Vorsitzender des Sportausschusses er zugleich war. Im Jahre 2001 legte Beucher auf Inline-Skates bei der Veranstaltung Inline in Colonia die Ausdauerprüfung im Rahmen des Deutschen Sportabzeichens auf Inline-Skates ab.

Artikel "Behinderte kämpfen um Titel" aus dem Kölner Stadt-Anzeiger vom 12.01.2010 als PDF Datei

Letzte Änderung am Donnerstag, 14 Januar 2010 10:13