29 Sep Topskater kämpfen um den Sieg in Köln und der GIC-Serie

geschrieben von KölnMarathon Veranstaltungs GmbH Freigegeben in News

20100929Der GERMAN INLINE CUP und somit auch das Finale der Serie, der K2 Inlinemarathon Köln im Rahmen des Köln Marathon präsentiert von der Sparkasse KölnBonn, haben in diesem Jahr einen Boom erfahren. Insgesamt sind 27, zum Teil auch europäische Teams gemeldet, davon 7 Frauen- und 20 Männerteams. In Köln kommen noch weitere, teils ausländische Teams und Sportler hinzu.

Passend zum Tag der Deutschen Einheit kämpfen bei den Frauen gleich vier Deutsche aus Ost und West um den Siegtitel des Kölner Rennens als auch der gesamten GIC-Serie: Die Wahl-Kölnerin Claudia Maria Henneken, Gabriele Breunig aus Ulm, die Rheinbacherin Linda Schwickardi und Sabrina Rossow aus Weimar.

40.504 Claudia Maria Henneken (Speed Team Köln, DEU)
40.506 Gabriele Breunig (FUG-SPEED-TEAM, DEU)
40.509 Linda Schwickardi (Sebamed-Inline-Team, DEU)
40.516 Sabrina Rossow (Experts-Race-Team, DEU)

Die derzeit Führende der GIC-Serie, Sabine Berg, sowie ihre Teamkollegin Katharina Rumpus können leider nicht am Finale teilnehmen, da sie zu diesem Zeitpunkt mit ihren Kaderkolleginnen bereits zur Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft in Kolumbien weilen. Katja Ulbrich wird ebenfalls nicht an den Start gehen. Somit könnte nach langer Zeit wieder eine Lokalmatadorin sowohl den Sieg in Köln als auch die Stadtmeisterschaft und ggf. sogar erstmalig den Gesamtsieg der GIC-Serie auf sich vereinen.

Die Männerspitze stellt sich europäischer auf: ein Deutscher, ein Belgier, ein Italiener aus Berlin, ein Franzose aus Wien, zwei Schweizer und zwei weitere Deutsche. Felix Rijhnen, Kwinten Tas, Giacomo Cuncu, Mathieu Grandgirad, Nicolas Iten, Severin Widmer, Pascal Ramali sowie Victor Wilking treten um den Sieg des K2 Inlinemarathon Köln an.

40.001 Giacomo Cuncu (Stadler-X-Tech-Team, ITA)
40.002 Felix Rijhnen (POWERSLIDE Matter World Team, DEU)
40.003 Kwinten Tas (POWERSLIDE Matter World Team, BEL)
40.004 Pascal Ramali (POWERSLIDE Matter World Team, DEU)
40.005 Victor Wilking (Bont arena geisingen team, DEU)
40.068 Severin Widmer (Luigino Rollerblade Team, CHE)
40.070 Nicolas Iten (Luigino Rollerblade Team, CHE)
40.192 Mathieu Grandgirad (Rollerblade Speedodrom, FRA)

Felix, Kwinten, Giacomo, Pascal und Victor werden zudem den Seriensieg des GERMAN INLINE CUP 2010 unter sich ausmachen. Felix Rijhnen gilt als großer Favorit für das Rennen in Köln wie auch der GIC-Serie. Seine größte Konkurrenz für das Kölner Rennen ist wohl der Berlin-Marathon-Gewinner 2010, Severin Widmer.

Auch das nachfolgende Leistungsniveau der Sportler war noch nie so hoch; auch waren bisher noch nie so viele Topteams in Köln am Start. Mit diesem Topathletenfeld wird es am kommenden Sonntag zum großen Finale kommen und der K2 Inlinemarathon Köln verspricht eine Veranstaltung der Extraklasse zu werden!

Weitere Informationen unter http://www.koeln-marathon.de/skating und http://www.german-inline-cup.de.

Letzte Änderung am Mittwoch, 29 September 2010 11:43