05 Sep Gelungene YSC Premiere in Lüdenscheid

geschrieben von Johannes Gerhards Freigegeben in News

thumb_ysc_640Anläßlich des 40jährigen Vereinsjubiläums der Turboschnecken Lüdenscheid war der NRW YoungStarCup zu Gast im Sauerland. Was lag näher, als die naturgegebenen Bedingungen zu einer besonderen Wettkampfform zu nutzen, einem Bergrennen mit Höhen und Tiefen, Kräfte zehrenden Anstiegen und rasanten Abfahrten. Alle im YSC startenden Skaterinnen und Skater hatten sich den besonderen Herausforderungen zu stellen, es war eine willkommene Abwechslung und ohne Zweifel eine Bereicherung des Wettkampfprogramms im YoungStarCup.

Entscheidungen im Gesamtklassement sind noch nicht gefallen, lediglich Tendenzen lassen sich erkennen vor den beiden abschließenden Rennen in Bielefeld und Kerpen. Da es keine Streichergebnisse gibt, ist noch alles offen: auch scheinbar uneinholbar Führende können auf der Zielgerade noch abgefangen werden. Wir dürfen uns also freuen auf ein packendes Saisonfinale.

Allerdings müssten wir uns auch jetzt schon Gedanken über die Zukunft machen: sicherlich gibt es die eine oder andere Verbesserung im Reglement, die Herausforderungen für die besten Sportlerinnen und Sportler sollten aber durchaus auch außerhalb der NRW-Landesgrenzen gesucht werden. Die YSC Gesamtwertung ist nicht das Maß aller Dinge, da die Wertigkeit der einzelnen Rennen unterschiedlich und die Terminierung für einige ungünstig sein kann.

Im kommenden Jahr sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass es keine Überschneidungen mit anderen wichtigen Veranstaltungen gibt. Unsere Spitzensportler könnten Gelegenheiten zum gemeinsamen Trainieren nutzen und als "Landeskader" auch mal nach Groß Gerau oder zu Wettkämpfen in die Niederlande reisen. Das ist sicherlich hier und da mit mehr Aufwand verbunden, und der eine oder die andere müssten vielleicht auch mal über den Vereinstellerrand hinaus schauen. Für die sportliche Entwicklung und Abwechslung der Skater ist das sicherlich zu empfehlen.

Es sind also schon jetzt alle Engagierten auf Vereins- und Verbandsebene gefragt, sich Gedanken zu machen und Vorschläge zu entwickeln, wie es mit unserem Sport weiter gehen soll. In der Winterpause sollten wir uns zusammen- und auseinandersetzen, um in Ruhe diese oder jene Idee in die Praxis umzusetzen. Denn eins ist ganz klar: der Boom im Inlineskaten und die große Zeit der Straßenrennen sind definitiv vorbei - die Sportart wird nur überleben, wenn die Kinder und Jugendlichen sich auf geeigneten Sportstätten und mit neuen Wettkampfkulturen entwickeln können. Einige Vereine - die Turboschnecken Lüdenscheid gehören mit Sicherheit dazu - sind hier auf dem richtigen Weg, und im nächsten Jahr wollen ganz viele ganz bestimmt wieder kommen...

Ergebnisse des 8. Rennen:
Gesamtwertung
Veranstaltung

Letzte Änderung am Sonntag, 05 September 2010 20:37