13 Aug Deutsche Meisterschaften in der Teamverfolgung und im Teamzeitfahren

geschrieben von Henning Roos (Landesfachwart) Freigegeben in News
Deutsche Meisterschaften in der Teamverfolgung und im Teamzeitfahren copyright Norbert Hartig

Zum ersten Mal fanden die Deutschen Meisterschaften für Vereins- oder Landesverbandsteams an einem Wochenende statt. Bisher hat es nur Deutsche Meisterschaften in der Teamverfolgung oder im Teamzeitfahren gegeben. In Zukunft sollen diese Meisterschaften immer an einem Wochenende und in einer Region durchgeführt werden.

Die Premiere dieser Doppelmeisterschaften fand in diesem Jahr in Jüterbog im Skate-Mekka des Fläming-Skates statt. Für die beiden Tage hatten sich 30 bzw. 29 Teams mit fast 150 Teilnehmern angemeldet. Das größte Kontingent stellte der Landesverband Bayern mit 10 Landesverbandsteams. Aus NRW gingen immerhin 4 Teams an den Start, wobei die Teilnahme durchaus hätte höher liegen können, wenn man überlegt wie viele Teams im WSC an den Start gehen.

Am Samstag gingen auf der Bahn in Jüterbog die Mannschaften in der Teamverfolgung an den Start. Die Juniorinnen gingen als erste an den Start und erwartungsgemäß war für unsere bahnunerfahrenen jungen Damen leider nur der sechste Platz drin. Sie haben aber eine tolle Teamleistung gezeigt und wollen im nächsten Jahr wieder starten. Als einziges reines Vereinsteam ging Team des LC Solbad Ravensberg an den Start. Auch hier machte sich die mangelnde Bahnerfahrung bemerkbar und so mussten sich die Solbader mit dem undankbaren vierten Platz zufrieden geben, wobei der dritte Platz nicht so weit weg war. Bei den Aktiven startete ein gemischtes Team aus Köln und Leverkusen. Leider sind beim Einlaufen auf der Bahn zwei Sportlerinnen gestürzt und dadurch war das Team etwas gehandicapt und konnte ‚nur‘ den dritten Platz belegen.

Am Samstag Abend waren dann fast alle StarterInnen in Berlin und haben bei der City-Nacht den schnellen Kurs über 10 km auf dem Ku-Damm unter die Rollen genommen.

Am Sonntag Morgen mussten dann die Senioren als erstes an den Start. Das Mixed-Team des LC Solbad startete als letztes und hatte alle Gegner vor sich. Bei diesem Rennen, dass auf einer durchaus anspruchsvollen Strecke im Industriegebiet an der Skate-Arena durchgeführt wurde, zeigte sich die bessere Straßenerfahrung der Solbader und sie konnten bereits in der ersten Runde zum vor ihnen gestarteten Team Thüringen auschließen. Das bedeutete für das Team in der Endwertung den dritten Platz. Die Juniorinnen, bei denen eine Sportlerin nicht antrat, hatten leider auch hier keine Chance gegen die Gegnerinnen aus Sachsen, Thüringen und Bayern und belegten den fünften Platz. Bei den Aktiven Herren ging ein Team aus Solbadern mit Verstärkung eines Leverkuseners an den Start und belegte hier knapp hinter dem Team Sachsen den vierten Platz. Bei den Damen waren wieder alle an Bord und trotz der Blessuren vom Vortag fuhren die fünf NRW-Ladies ein tolles Rennen und belegten hinter dem Team Thüringen den zweiten Platz.

Wenn sich aus NRW noch mehr Teams gemeldet hätten, wäre sicher noch die eine oder andere Medaille mehr drin gewesen.

Im kommenden Jahr finden beide DM’s in NRW statt. In Duisburg auf der dortigen Bahn wird die Teamverfolgung durchgeführt und in Hattingen am Tag darauf das Teamzeitfahren auf dem bekannten Rundkurs des Hütten-Inline-Days.

Wir als Veranstalter hoffen, dass bei beiden Meisterschaften viele Teams aus NRW (egal ob als Vereins- oder NRW-Teams) an den Start gehen und zeigen, dass das Interesse an solchen Meisterschaften da ist. Mit dem kleinen Team aus NRW in diesem Jahr wurden immerhin 1 Silber- und 2 Bronze-Medaillen erskatet.

Ergebnisse:
icon DM Teamverfolgung 2012
icon DM Teamzeitfahren 2012

NRW Juniors / copyright Hans-Werner Krohncopyright Hans-Werner Krohn

Letzte Änderung am Dienstag, 21 August 2012 10:23