02 Okt Nach dem Köln-Marathon - Skater feiern mit dem SSC Köln im Altstadt-SION

geschrieben von Hanspeter Detmer (SSC Köln) Freigegeben in News

Ursprünglich wollten die Organisatoren am 13. Oktober 2013 bei der 17. Auflage zu den Anfängen des Kölner Inline-Marathons im Jahre 1997 zurückkehrt. Fast ein ganzes Jahr lang priesen sie das Ende des Rennens im Schatten des Weltkulturerbes Kölner Dom an. Bis ihnen 14 Tage vor dem letzten Rennen sowohl im Rahmen des Westdeutschen Speedskating Cup als auch des German Inline Cup die Erkenntnis kam, dass für die Inline-Skater der Zieleinlauf zu gefährlich werden könnte. Deshalb wird das Rennen nun mit entsprechender finaler Wertung bereits nach 40,7 km auf dem Neumarkt beendet. Unter sportlichen Sicherheitsaspekten ist die Vorverlegung der finalen Zeitnahme zweifelsfrei korrekt.

Wer seinen Kleiderbeutel dann noch abholen will, kann und sollte jedoch anschließend gemütlich bis zum Ende der 42,195 km langen Marathonstrecke weiter rollen. In den Schaufenstern der Hohe Straße gibt es sicherlich Interessantes zu entdecken. Und am Ende kann man auch noch den Blick auf den Dom in Ruhe genießen.

Die Art, wie die Teilnahme an diesem Rennen fast ein Jahr lang beworben, die Änderungen aber dann kurzfristig verkündet wurden, passt allerdings auch in die Tradition zahlreicher Kuriositäten des Köln-Marathons seit 1997.

Auch der SSC Köln - ehemals SSC Kölner Roll-Möpse -bleibt der Tradition verbunden. Am 13. Oktober 2013 kehren wir mit unserem Angebot an unsere Mitglieder, deren Familienangehörigen und viele Freunde unseres Clubs aus nah und fern, mit uns gemeinsam das Ende der Freiluft-Saison zu feiern, wieder zu den Anfängen zurück. Wie erstmals am 11. Oktober 1998, 37 Tage nach unserer Vereinsgründung, treffen wir uns mit unseren Skaterfreunden nach jahrelanger Unterbrechung wieder im Brauhaus Altstadt-SION.

Für den schon länger und mit Bedacht gewählten Brauhaus-Wechsel spricht nicht nur die Tradition. Entscheidend waren vor allem praktische Gründe. Von der Kleiderrückgabe nach dem Rennen führt ein relativ kurzer Fußweg vorbei am Hauptportal des Kölner Doms und dann quer über den Roncalliplatz direkt zum Altstadt-SION (Unter Taschenmacher 5-7 in 50667 Köln; zwischen Dom und Alter Markt gelegen). Dabei braucht man die Marathon-Laufstrecke nicht zu queren. Und wer später zum Bahnhof oder zur U-Bahn zu gehen hat, erreicht sein Ziel in kürzester Zeit.

Auch steht uns ab 13 Uhr im Altstadt-SION ein größerer Raum als in dem Brauhaus der letzten Jahre zur Verfügung. Zudem will "SION" Geschäftsführer Dirk Behrens eigens für die Skater die eh schon umfangreiche Speisekarte des Hauses ergänzen: Es gibt auch Nudeln mit Gulasch!

Skater-Treffen 15 Jahre nach Gründung des Speed Skating Club Köln (ehemals Kölner Roll-Möpse) - wenn das kein Grund zum Feiern ist!

Letzte Änderung am Mittwoch, 02 Oktober 2013 10:12