06 Aug Der 14. cSc (capp Sport cup) findet am 07. September statt

geschrieben von Bernhard Weik Freigegeben in News

„Es ist ja noch lange hin bis zum 07. September.“ So denkt mancher, der gern beim 14. cSc (capp Sport cup) „gemeinsam rollt’s“ dabei sein und an den Start gehen möchte, aber nicht bedenkt, wie schnell mitunter die Zeit vergeht. Da kommen dann ein paar Urlaubswochen dazwischen, und plötzlich hat man versäumt, sich rechtzeitig anzumelden. Nur wer seine Anmeldung bis zum 31. August 24 Uhr „unter Dach und Fach“ hat und das Startgeld so rechtzeitig überweist, dass sie bis 01. September 12 Uhr auf dem Konto der Elisabeth & Bernhard Weik-Stiftung gutgeschrieben wurde, kann von den geringen Kosten profitieren. Anmeldungen sind nur online möglich. Das Startgeld beträgt für Teilnehmer bis 17 Jahre (Jahrgang 97 und jünger) 5 €, ab 18 Jahre (Jahrgang 96 und älter) 10 €. Speeskater und Läufer des WSC-Cup zahlen 14 €.

Bei Nachmeldungen am Starttag 07. September verdoppeln sich die Startgebühren auf 10 € bis 17 Jahre und 20 € ab 18 Jahre. Tandemfahrer zahlen pro Person. Bei Teilnahme an zwei Läufen z.B. am Vormittag mit Inlinern und am Nachmittag auf dem Tandem ist die doppelte Gebühr fällig. Näheres regelt die Ausschreibung (www.gemeinsam-csc.de).

Die frühzeitige Meldung lohnt sich also immer. „Im Startgeld sind Wertmarken in Höhe von 5 € enthalten, die auf der internationalen cSc-Schlemmermeile direkt an der Rennstrecke eingelöst werden können. Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre erhalten also den Gegenwert ihres Startgeldes wieder zurück, Erwachsene immerhin die Hälfte“, betont Elmar Widera, verantwortlich für die Schlemmermeile und das Rahmenprogramm. So günstig geht es nur beim cSc (capp Sport cup) „gemeinsam rollt’s“.

Die ca. 500 erwarteten Sportlerinnen und Sportler starten in vier verschiedenen Läufen auf Inlinern, Radtandems, Handbikes, Adaptivbikes, Rollis, Einrad, Liegerad, Dreirad, Tretroller und als Speedskater bzw. auf Renntandems. „Die Kleinsten ab 3-4 Jahre sieht man auf ihrem Kinderrad, Laufrad oder Tretroller, begleitet von ihren Eltern, aber auch Teilnehmer um die 80 sind dabei“, freut sich Bernhard Weik, Stifter und Organisator des cSc (capp Sport cup), der dieses einmalige Sportfest für Menschen mit und ohne Handicap in dieser Form ins Leben gerufen hat. Schirmherr ist Bürgermeister Frank Schneider. Widera verspricht auch wieder einige Highlights im Rahmenprogramm: Hüpfburg für die Kleinen, Vorführungen der Dancing Sweethearts, der koreanischen Trommler und „ganz verrückte Fahrräder“.

www.gemeinsam-csc.de

Letzte Änderung am Mittwoch, 06 August 2014 15:54