17 Mai Kölner Skaterennen wird zur Tradition

geschrieben von Freigegeben in News
Foto: (c) A. Preißner Foto: (c) A. Preißner Foto: (c) A. Preißner

In diesem Jahr folgt nun die dritte Auflage des Skaterennens Premio REDO Cologne Classic im Rahmen der Radveranstaltung – und wird somit in Köln zur Tradition.
Das Premio REDO Cologne Classic Inline-Rennen findet wieder an Pfingstsonntag, 4. Juni 2017, statt und ist die dritte Etappe der Regio-Serie Westdeutscher Speedskating Cup (WSC).
Die Veranstaltung richtet sich an Inline-Skater aller Könnensstufen – Hobby- und Freizeitsportler, ambitionierte Speedskater, Serienteilnehmer sowie Einzelsportler gleichermaßen.

Start ist um 14:00 Uhr, geskatet wird 45 Minuten + 1 Runde.

Inlinezentrum.de wird mit einem Stand vor Ort sein und u. a. Speedskates, Zubehör und die schnellsten Inlineskatekugellager der Welt von Takino präsentieren. Auch Abdrücke für Takino-Maßschuhe können gemacht werden.

Im Anschluss an die Siegerehrungen gibt es eine Verlosung unter allen Teilnehmern mit attraktiven Preisen, u. a. von Powerslide, Inlinezentrum.de, der-rollenshop.de und dem BMW Berlin-Marathon Inlineskating.

Die letztjährige Cologne Classic- und WSC-Seriensiegerin sowie Lokalmatadorin und aktuelle WSC-Führende, Claudia Maria Henneken (SSC Köln 1998/pecbi.de Team), gilt auch in diesem Jahr wieder als Topfavoritin. Weitere Anwärterinnen auf einen Podestplatz sind die beiden Teamkolleginnen und „Namensschwestern“ Silke Röhr und Silke Zimmermann (beide VfR Büttgen 1912 e.V. Speedskater Düsseldorf/Speed-Ladies Düsseldorf).
Der Liste der Siegaspiranten bei den Männern liest sich ähnlich wie im Vorjahr: Cologne Classic-Vizesieger, WSC-Seriensieger 2016 und aktueller WSC-Führender, Markus Pape (LC Solbad Ravensberg/der-rollenshop.de Powerslide Racing), sowie Dirk Rüter (LC Solbad Ravensberg) und Jan Struwe (Halstenbeker TS).
Auch der Berliner Sascha Hagemann (SCC Skating Berlin/TONI CARBONI Racing Team), Fünftplatzierter in 2016, hat sich wieder angekündigt. Im Vorjahr hatte er dummerweise den Start verpasst und musste sich von hinten durch das komplette Starterfeld kämpfen.

Zum diesjährigen Starterfeld gehören auch zwei niederländische Sportler sowie der blinde Inline-Skater Felix Michalski, welcher von dem Piloten Josef Riefert über die Strecke geführt wird.

Meldeschluss ist am 31. Mai. Nachmeldungen am Veranstaltungstag werden vor Ort noch bis 13:30 Uhr entgegengenommen.

Weitere Infos zum Rennen auch hier: http://www.cologneclassic.de/wp-content/uploads/2015/04/Cologne-Classic-Inline_2017.pdf und
https://www.facebook.com/InlineSkatingKoeln/

Letzte Änderung am Mittwoch, 17 Mai 2017 21:28