11 Sep Die Saison 2017 neigt sich dem Ende entgegen

geschrieben von Freigegeben in News

Siegerehrung Damen Bielefeld (c) Hermann-Josef Heinsich Siegerehrung Herren Bielefeld (c) Hermann-Josef Heinsich
Fotos: Hermann-Josef Heinisch

Mit dem 14. Stadtwerke run&roll day in Bielefeld ist die WSC-Saison 2017 zu Ende gegangen. Leider waren aus verschiedenen Gründen bei bestem Skatewetter hier nur ein kleines Starterfeld auf die 3,5 Runden gegangen.

Am Ende waren bei den Damen Silke Zimmerman (1.), Sandra Schewe (2.) und Angela Heinisch (3.) standen bei den Damen auf dem Podest. Bei den Herren waren Felix Goeke (1.), Andreas Liechtenstein (2.) und Stefan Siepker (3.) erfolgreich.
Positiv wurde von den Teilnehmern auch aufgenommen, dass es einen gemeinsamen Start für Damen und Herren gab und gegenseitiges Windschattenfahren erlaubt war. Dies werden wir im kommenden Jahr fortsetzen und planen das bei den Rennen in Paderborn, Duisburg und evtl. Köln wieder ein, wenn es von den Sportlern gewünscht wird.

Im kommenden Jahr wird im Rahmen des 15. Stadtwerke run&roll day erneut die Deutsche Marathonmeisterschaft ausgetragen. So wie es aussieht kollidiert die Veranstaltung mit keiner internationalen Meisterschaft, so dass mit einem starken und guten Starterfeld zu rechnen ist.

Ein paar Bilder gibt es hier: http://www.westfalen-blatt.de/OWL/Fotos/Bielefeld/Run-and-Roll-Day-auf-dem-OWD
Mehr auch auf: https://photos.google.com/ (Fotos: Hermann-Josef Heinisch)

Einige Sportler waren im Engadin, um sich bei widrigen Bedingungen (Schneeregen und Temperaturen um 0-3 Grad) eine gute Platzierung bei der Masters EM zu erlaufen. Dies ist eindrucksvoll Silke Röhr von den Speedskatern Düsseldorf gelungen. Mit einer Zeit von 1:18:53,69 setzte sie sich am Ende vor ihren Konkurentinnen im Zielsprint der AK 40 durch. Auch Markus Pape (LC Solbad Ravensberg) als 6. In der AK 30 und Christoph Röhr (Cologne Speed Team) als 6. in der AK 40 konnten mit guten Ergebnissen überzeugen. Andere NRW-Sportler waren zwar vor Ort, haben aber aus Sicherheitsgründen verständlicherweise auf einen Start verzichtet.

An den nächsten beiden Wochenenden gibt es noch einmal zwei Höhepunkte:
in Groß-Gerau finden am 16. und 17.09. die Deutschen Team-Meisterschaften statt. Hier gehen zwei Teams aus NRW an den Start. Wir hoffen, dass es im kommenden Jahr möglich ist mehr Sportler und Teams zu motivieren hier teilzunehmen.

Am Wahlwochenende geht es dann für viele Sportler zum Saisonabschluss zum Berlin-Marathon. Wenn man die TN-Zahlen von NRW-Sportlern dort sieht, ist es eigentlich schade, dass sich nur ein Teil davon auf den Rennen des WSC blicken lässt. Es wäre schön wenn ihr diese Sportler motivieren könntet, auch auf den 'kleinen' WSC-Veranstaltungen zu starten, auch um diese Veranstaltungen am Leben zu halten.

Letzte Änderung am Montag, 11 September 2017 20:23