Write on Montag, 10 Juni 2013 Freigegeben in News

6 Trainingseinheiten an 2 Tagen mit Yann Guyader in Köln
Am 13. und 14. Juli kannst Du trainieren wie ein Prof! Und ein Profi gibt Dir dabei Anregungen und Tipps, wie Du Deine Technik und Fertigkeiten verbesserst!

Yann Guyader (Team EOSkates), mehrfacher Welt- und Europameister, kommt nach Köln und bietet an diesem Wochenende einen exklusiven Zweitages-Workshop für Speed orientierte Inline-Skater an.

Trainiert wird viermal an zwei Tagen an unterschiedlichen Orten; hinzu kommen zwei Sessions zur individuellen Video-Analyse. Das sind mindestens 12 Stunden Theorie und Praxis vom Experten rund um das Inline-Skating. Die Teilnahme ist stark limitiert!
Weitere Infos zu den Trainingsinhalten, zum Ablauf und zur Anmeldung hier: http://www.koeln-marathon.de/teilnehmerinfos/inline-skating/inlinemarathon/training-mit-stars.html

Write on Donnerstag, 28 März 2013 Freigegeben in News

Wir haben Ende März und die neue Skatesaison steht kurz bevor. Ob der Osterhase tatsächlich auch besseres und konstanteres Wetter bringt, wird sich zeigen. Was aber definitiv an Ostersonntag (31. März) anliegt, können wir Euch sagen: der nächste Preissprung für den K2 Inlinemarathon Köln! Nutzt die Gunst der Stunde und meldet Euch noch im März für das Rennen am 13. Oktober an!

Write on Montag, 11 März 2013 Freigegeben in News

Die Ergebnisse der vierten Veranstaltung im Rahmen des YoungStarCup 2013 sind nun online.

Rangliste

Write on Montag, 25 Februar 2013 Freigegeben in News

Veränderte Streckenführung mit Ziel am Kölner Dom

Nach viel Planerei in den letzten Jahren gibt es jetzt eine neue Ziellocation für den K2 Inlinemarathon Köln. Ab sofort finisht Ihr nicht mehr im trostlosen Deutz in der langgezogenen Kurve oder direkt vor der dunklen Tunnelröhre, sondern Ihr rollt gebührend gefeiert am Wahrzeichen der Stadt – dem Kölner Dom – über die Ziellinie!
Anders als bis 2004 platzieren wir das Ziel nun auf der Komödienstraße, mit Silhouette des UNESCO-Weltkulturerbes im Hintergrund! Diese Location wird für die Inline-Skater, aber auch für die Zuschauer sehr interessant werden. Durch das Finish in direkter Nähe des Kölner Doms und mit Zielbildern mit dem Kölner Wahrzeichen im Hintergrund wird dies ein Erlebnis für alle Teilnehmer sein. Die letzte Kurve könnte zwar etwas anspruchsvoller werden, aber durch die Absperrungen und Teeraufschüttungen am Bordstein wird diese Kurve für jeden ohne Probleme zu durchskaten sein.
Der letzte Kilometer durch die Kölner Innenstadt macht den Inlinemarathon sehr viel attraktiver. Auch wenn die Strecke an dieser Stelle nicht sehr breit sein wird, ist dieser Teil sicherlich ein Highlight für jeden Sportler und Zuschauer. Die Strecke verliert mit der Deutzer Brücke kurz vor dem Zieleinlauf einen selektiven Teil, aber gewinnt einen Innenstadtanteil mit viel Zuschauerzuspruch.

Write on Sonntag, 14 Oktober 2012 Freigegeben in News

Das Finale ist geschafft ! 

6 Rennen hatte die Serie 2012. Nicht so viele wie erhofft, aber wir schauen positiv auf 2013 und sind schon jetzt sicher, nächstes Jahr wieder das eine oder Rennen mehr im Kalender zu haben.

Erwartungsgemäß hat sich beim K2 Inlinemarathon in Köln aus WSC Sicht nicht mehr so sehr viel am Klassement verändert. Zu stark war das internationale Feld, das hier am Start war.

Bei den Männern siegte der Schweizer Michael Achermann in 1:06:59 vor Felix Rhijhnen und Yann Guyader.
Bester "WSC Starter" war Lukas Wannagat in 1:13:06 vor Severin Hannig und Karsten Wilke.

Das Damenrennen gewann Katja Ullbrich in 1:19:56 vor Sabine Berg und Justine Halbout aus Frankreich. Als einzige WSC-Starterin konnte sich Claudia Maria Henneken im Spitzenzug halten und belegte Platz 8. Zweit- und drittbeste WSC-Starterinnen waren Silke Röhr und Verena Papenfuß.

Die WSC Rangliste ist bereits aktualisiert.

Write on Donnerstag, 11 Oktober 2012 Freigegeben in News

Die Tradition wird fortgesetzt: Auch nach dem Kölner Inline-Marathon am 14. Oktober wollen die Mitglieder des SSC Kölner Roll-Möpse mit ihren Freunden aus Nah und Fern den Abschluss der Freiluft-Saison 2012 feiern. Persönliche Einladungen gibt es nicht, denn es gilt das kölsche Motto: „Wer kütt, dä kütt“. Nach dem Sport sind uns die Geselligkeit im Verein und die guten Kontakte zu unseren sportlichen Freunden sehr wichtig. Wieder haben wir im Brauhaus "Zur Malzmühle" (am Heumarkt)reserviert – und zwar ab 13.00 Uhr.

Das Brauhaus "Zur Malzmühle" liegt übrigens vor allem für Zuschauer und Begleiter strategisch ausgesprochen günstig. Bevor die Teilnehmer am Kölner Inline-Marathon ihren Flüssigkeitsverlust ausgleichen können, müssen sie nämlich viermal an der „Malzmühle“ vorbei skaten: nach km 1,5, wenn man von der Deutzer Brücke um das Maritim-Hotel runter zum Rheintunnel fährt; am Rheinufer bei km 10,5, wenn die Skater aus dem Norden und dem Rheintunnel kommen; nach km 22,4, wenn sich die Skater genau ab der „Malzmühle“ auf die Fahrt durch das Kölner Innenstadt-Labyrinth begeben; und schließlich bei km 41, wenn man zum Finish über die Deutzer Brücke ansetzt (ca. 100 Meter von Malzmühle entfernt).

Und wer dann nach dem Rennen an der „Malzmühle“ zum Saisonfinish ankommt, kann selber noch ganz viel vom Läufer-Marathon mitbekommen.

Der Vorstand des SSC Kölner Roll-Möpse würde sich freuen, wenn viele Inline-Skater zum gesellschaftlichen Saisonfinale in die „Malzmühle“ kämen.

Write on Montag, 24 September 2012 Freigegeben in News

Unter den 20 000 Vereinen, die dem LSB-NRW angehören, ist der SSC Kölner Roll-Möpse 98 e.V. einer von insgesamt zehn Gewinnervereinen im Rahmen der landesweiten Imagekampagne "Mein Verein - Dein Verein", mit der der Landessportbund NRW auf die große Bedeutung des organisierten Sport sowie auch auf die Bedeutung der Vereine für das gesellschaftliche Gemeinwesen hinweist. Dass der SSC Kölner Roll-Möpse in den kleinen exklusiven Kreis der Auserwählten aufgenommen wurde, ist auch eine große Ehre für den Rollsport- und Inline-Verband NRW und seine Fachsparte Inline-Speedskaten. Durch seine Aufnahme in die Imagekampagne des LSB-NRW wirbt der SSC Kölner Roll-Möpse mit aktuell 151 Mitgliedern (davon 50 Prozent unter 16 Jahre) auch in hervorragender Weise für unsere Sportart Speedskating.

Write on Montag, 17 September 2012 Freigegeben in News

Nun ist es bald wieder soweit: Der K2 Inlinemarathon Köln beendet die diesjährige Skatesaison am 14. Oktober und krönt die GERMAN INLINE CUP-Serie mit einem spannenden Finale der besten Skater der Welt.
Wir haben weiter an der Optimierung gefeilt und die Strecke von Deutschlands zweitschnellsten Skatemarathon aus 2011 noch schneller gemacht! Das Motto lautet: Erst " Autobahn-Feeling", dann Stadion-Atmosphäre! Ihr flitzt die ersten 22 Kilometer non-stop über breite, zum Teil dreispurige Straßen mit besten Asphalt und nur sechs wirklichen Kurven am Rheinufer entlang. Die zweite Hälfte führt durch die linksrheinische Innenstadt und belebte Veedel mit hunderttausenden von Zuschauern in Spalieren an der Strecke. Höhepunkt ist wieder der Rudolfplatz mit der K2-Meile, an dem Ihr gleich dreimal vorbeiskatet. Das ist Gänsehaut-Feeling pur und lässt die Herzen höher schlagen!

Write on Freitag, 13 Juli 2012 Freigegeben in News

Tolles Sommerprogramm für Kinder und Jugendliche
Inline-Skaten - lernen, schneller werden, Speedskaten!

Der Speed Skating Club Kölner Roll-Möpse – größter Inline-Speedskating-Verein in NRW - bietet in den Sommerferien wieder ein umfangreiches und witterungsunabhängiges Hallentraining an für

  • Anfänger (ab 4 Jahre)
  • Fortgeschrittene (ab 6 Jahre)
  • und Speedskater mit Wettkampfambitionen (ab 8 Jahre).
Write on Dienstag, 26 Juni 2012 Freigegeben in News

Wer bei Deutschlands großem Saisonabschluss am 14. Oktober noch vergünstigt dabei sein möchte, sollte sich schnell noch bis Monatsende für den K2 Inlinemarathon Köln anmelden. 1.900 weitere Inline-Skater aus ganz Europa warten auf Dich, um mit Dir durch die abgesperrte Kölner Innenstadt zu flitzen.

Der zweitgrößte deutsche Skatemarathon verbindet GERMAN INLINE CUP-Finale, Höhepunkt des Westdeutschen Speedskating Cups und Saisonabschluss in einem. Die Ein-Runden-Streckenführung wurde weiter optimiert und erlaubt überall "easy skating". Einzigartig sind die begeisterten und jubelnden Zuschauermassen am Streckenrand. Bis dato liegen schon über 1.000 Anmeldungen vor, bereits mehr als im Vorjahr.