Write on Sonntag, 22 September 2013 Freigegeben in News

Einen großen Dank an Andreas, der in meiner Abwesenheit eine manuelle Rangliste berechnet hat! Das Problem mit der Rangliste habe ich behoben und die Rangliste ist jetzt also wieder aktuell.

 WSC Rangliste

Write on Dienstag, 27 August 2013 Freigegeben in News

In genau einem Monat endet die Anmeldephase für den K2 Inlinemarathon Köln, das spannende Finale des Westdeutschen Speedskating Cups und der große Saisonabschluss 2013!

Seid Ihr schon dabei? Falls nein, könnt Ihr Euch in den nächsten Wochen noch rechtzeitig anmelden!
Extra für Vereine haben wir die Möglichkeit der Sammelanmeldung im Programm: Hiermit könnt Ihr schnell und einfach gleich mehrere Interessenten mit nur einem Formular registrieren! Und ab 10 Personen reduziert sich zudem noch der Preis pro Person auf den der Anmeldephase vorher! D. h. bei Anmeldung bis zum 27. September zahlt jeder der mindestens 10 Teilnehmer nur 55,00 (statt 60,00) EUR! Das Formular zum Download.

Write on Freitag, 02 August 2013 Freigegeben in News

Jeder soll beim 13. cSc (capp Sport cup) „gemeinsam rollt’s“ am 01. September rund um den Freizeitpark Langenfeld-Langfort dabei sein können. Deshalb wurde die Startgebühr auch sehr niedrig gehalten – vorausgesetzt, man meldet sich rechtzeitig an. Nur 5 € zahlen Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre (Jahrgang 1996) als Startgebühr, Erwachsene nur 10 €, und darin enthalten sind Wertmarken über 5 € für die internationale cSc-Schlemmermeile direkt an der Rennstrecke und ein Präsent des Veranstalters, der Elisabeth & Bernhard Weik-Stiftung, enthalten. Man bekommt also mehr oder gleich viel zurück, als man investiert, die Freude am gemeinsamen Erleben nicht mitgerechnet.

Write on Mittwoch, 17 Juli 2013 Freigegeben in News

Die Deutsche Meisterschaft im Teamzeitfahren lockt am kommenden Sonntag Teams aus ganz Deutschland ins Hüttengelände.

Allein aus Bayern sind 10 Teams in den unterschiedlichen Wertungsklassen gemeldet. Hinzu kommen Teams aus Sachsen, Thüringen, Hessen, Niedersachsen und natürlich NRW. Die besten Skater aus allen Vereinen eines Bundeslandes sind in diesen Landesteams zusammengefasst und garantieren damit Spitzensport zum Staunen und Genießen.

Write on Donnerstag, 04 Juli 2013 Freigegeben in News

ruhrboss-Rennen für Hobby- und Spitzenskater
Nachdem der Bochumer Speedskate-Verein RuhrBOSS 03 e.V. in Zusammenarbeit mit der Stadt Hattingen seit 2010 erfolgreiche Rennen im Hüttengelände durchgeführt hat, wird es in diesem Jahr erfreulicher Weise die 4. Auflage geben.
Es ist wieder gelungen mehrere Wettkämpfe nach Hattingen zu holen und es findet wieder eine Premiere statt: die Austragung der Deutschen Meisterschaft im Teamzeitfahren.

Der Westdeutsche Speedskating Cup macht Station im Ruhrgebiet und das 24km-Rennen der Mittelstrecke wird im Hattinger Hüttengelände durchgeführt. Dazu sind über 120 Spitzenskater NRW’s, spannende Rennen und hohe Geschwindigkeiten von bis zu 60 km/h im Endspurt zu erwarten. Diese Rennen finden nachmittags ab 15°° Uhr statt.

Write on Montag, 01 Juli 2013 Freigegeben in News

Noch gibt es keinen Bericht, aber die Rangliste ist bereits aktualisiert.

 WSC Rangliste

Write on Dienstag, 11 Juni 2013 Freigegeben in News

Denn die Mutigen und Starken werden belohnt...

ja, Inlinespeedskaten ist ein outdoor-Sport und Regenschlachten gehören nun einmal dazu.

Die Teilnehmerzahl litt ein wenig unter dem Wetter, aber auch unter der gleichzeitig im französischen Dijon ausgetragenen Masters-Europameisterschaft, wegen welcher einige der Topfahrerinnen und Topfahrer des WSC dem Rennen fernbleiben mussten. Andere zogen es auch vor, im parallel stattfindenden Rennen in Mannheim an den Start zu gehen. So zählte Duisburg nur 249 Finisher, diese aber wurden mit üppigen Punkten belohnt.

Das Rennen war leider geprägt von einigen Stürzen, einige davon auch schwer. Stadtkurse an sich haben oft schon so einige Tücken, bei Regen zeigen sich diese aber umso mehr. Schon vor dem Rennen wurde an die Starter appelliert, die Entscheidung um die Plätze – aus Sicherheitsgründen - schon vor dem Zieleinlauf ins Stadion zu suchen. Ein guter und wohlgemeinter Appell der Schiedsrichter, aus unserer Sicht für einen Wettkampf und insbesondere für eine Landesmeisterschaft aber keine befriedigende Situation. Wir hatten vor dem Rennen den Veranstalter gebeten, uns einen Zieleinlauf vor dem Stadion zu ermöglichen, wir erhielten hier auch sehr positive Signale, letztendlich wurde unserer Forderung aber dennoch eine Absage erteilt.

Write on Dienstag, 14 Mai 2013 Freigegeben in News

Hallo zusammen, der MSV Duisburg hat uns informiert, dass der Rasen neu eingesät wird und Bereiche der Rasenfläche nicht betreten werden dürfen. Es ergibt sich dadurch auch eine Änderung in der Einfahrt ins Stadion. Von der Margaretenstrasse kommend wird nicht in das 1. Tor ins Stadion eingefahren, sondern wie bisher am 2. Tor. Es bleibt also damit alles beim alten. Eine neue Vermessung hatten wir vorgenommen durch den IAAF-Vermesser Grad A – Udo Brandt. Zeit- und Geldaufwand nunmehr vergeblich. Die alte Strecke hat Udo Brandt ebenfalls vermessen.

Write on Samstag, 11 Mai 2013 Freigegeben in News

als hätte es 2012 gar nicht gegeben, begrüßte uns Kerpen wieder mit gewohnt perfektem Wetter.
Auch die Organisation war wieder vorbildlich und so entwickelte sich wieder ein toller Renntag.

Vielleicht um zu zeigen, dass Jahr für Jahr, Rennen für Rennen alles von größtenteils ehrenamtlichen Helfern gestemmt wird, zieht sich jedoch durch 2013 irgendwie ein Faden von kleinen Pannen.
Wurden in den GIC-Rennen in Berlin und Frankfurt ganze Gruppen auf der Strecke fehlgeleitet, kam so manchem männlichen Starter in Kerpen die Distanz spanisch vor.

Schon während des Rennens wurde bei den Männern heiß diskutiert. Irgendwie stimmten gefahrene KM auf dem GPS und die Anzeige der verbliebenen Runden nicht überein. Zwar ist Mann bei Renngeschwindigkeit nicht immer zu mathematischen Höchstleistungen fähig, aber irgendetwas stimmte da nicht. Der Spitzenzug hatte es dennoch vergleichsweise einfach, ihm wurden die noch zu fahrenden Runden angezeigt – und sagt das Schiedsrichterteam, es sind noch 4 Runden und man selbst rechnet auf 3 verbliebene hoch, dann sind es eben noch 4 Runden. Der Zielsprint fand somit – für die Spitzengruppe fair – erst in Runde 15 von 14 statt. Schwieriger war es für die nachfolgenden Starter. Getreu der Anweisung „der Rundenzähler gilt nur für die Spitze“ zählten die meisten ihre Runden wie gefordert selbst und sprinteten nach 14 Runden…

Write on Freitag, 10 Mai 2013 Freigegeben in News

Zunächst möchte ich mich im Namen des Schiedsgerichtes dafür entschuldigen, dass die Spitzengruppe versehentlich eine Runde zu spät in die lezte Runde geläutet wurde. Dieser Fehler ist aber passiert und nur die Schiedsrichter kündigen die letzte Runde für die Spitze (!) an.
Wie auf meinem Zielvideo zu erkennen ist, fahren alle Sportler bis Platz 22 normal weiter, als würde das Rennen noch weitergehen.
Deswegen wird an den Platzierungen bis Platz 22 nichts verändert.
Für alle Sportler, die zur Zeit ab Platz 23 mit 15 Runden gewertet sind, gebe ich folgende Entscheidung bekannt:
Es wird das Ergebnis nach der 14. Runde gewertet, da diese Gruppe, wie auf dem Video zu erkennen ist, zum Abschluss dieser Runde einen Zielsprint macht. Da für diese Sportler eine so genannte Guntime (Uhrzeit) vorliegt zu der der Transponder detektiert hat, ist eine neue Platzierung für alle Sportler von Platz 23 bis 56 möglich. Dadurch wird es in dieser Gruppe auch zu Verschiebungen kommen.
Während der Zieldurchfahrt wurde dieser Gruppe von mehreren im Zielbereich stehenden Personen zugerufen, dass sie weiterfahren sollten.
Wie ich inzwischen erfahren habe, sind auch Sportler, die in dieser Gruppe waren unter denjenigen gewesen, die 'weiter' gerufen haben. Das hat wohl am Ende zu den Irritationen in dieser Gruppe geführt.