Write on Montag, 18 Mai 2009 Freigegeben in News

Mit Verlaub festgestellt: Die Landesmeisterschaften im Inline-Marathon 2009, ausgetragen im Rahmen des Karstadt-Marathons, hatten wir uns etwas anders vorgestellt. Das betrifft nicht nur das Wetter. Es war im Vergleich mit Köln 2008 identisch - Regen, Regen, Regen.

Write on Montag, 06 April 2009 Freigegeben in News

jan_de_boerUm sechs neue Übungsleiter C für den Bereich Leistungssport/Speed ist der Kreis der nach den DOSB/DRIV-Qualifizierungsrichtlinien ausgebildeten und damit offiziell anerkannten Übungsleiter in NRW erweitert worden. Henrike Grieswelle (SV Heepen Bielefeld), Janina Naerger (LC Solbad Ravensberg), Jan de Boer (TC Bedburg), Guido Müller (CST Köln) sowie Axel Eggert und Michael Klein (beide SSK Kerpen) haben ihre Prüfung bestanden. Herzlichen Glückwunsch. Alle sechs sind nun in der Lage, bestens geschult Speedskater, die sich auch in Wettbewerben beweisen wollen, auf sportliche Herausforderungen vorzubereiten.

Write on Freitag, 03 April 2009 Freigegeben in News

Auch im Inline-Speedskaten ändern sich die Zeiten. Seit dem Frühjahrsmeeting der Speedskating-Kommission des DRIV in Hannover gibt es im Speedskaten keine Amateure mehr. Auf Antrag des Rollsport- und Inline-Verbands NRW wurde der Begriff „Amateur" in der Wettkampfordnung (WKO) mit sofortiger Wirkung gestrichen. Eingereicht worden war dieser Antrag vom RIV-NRW bereits zur SK-DRIV-Herbstsitzung 2008.

Landesfachwart Hanspeter Detmer hatte auf Grund seiner Jahrzehnte langen berufsbedingten Erfahrung mit Sportpolitik den Antrag wie folgt begründet: „Schon 1983 akzeptierten die Mitglieder des Internationalen Olympischen Komitees mehrheitlich offiziell, dass ein großer Teil der olympischen Athleten nicht mehr im ursprünglichen Sinne als ‚Amateur‘ bezeichnet werden konnte. Im darauf folgenden Jahrzehnt haben nahezu alle olympischen Sportverbände den Begriff ‚Amateur‘ aus ihren Regelwerken gestrichen. Im Bereich Speedskating gehören zahlreiche Sportler Firmenteams an oder haben Sponsoren. Viele Zuwendungen, die sie in diesem Zusammenhang erhalten, lassen sich mit dem klassischen Begriff ‚Amateur‘ nicht mehr in Einklang bringen und sind streng genommen sogar steuerpflichtig. Warum muss sich eine moderne Sportart, die olympische Ambitionen hat, mit einer verlogenen Begrifflichkeit abgeben?"

Das Streichen des Begriffs ‚Amateur‘ im DRIV-Regelwerk darf aber nicht zum Umkehrschluss führen, dass Inline-Speedskaten nun eine Profi-Sportart ist. Profisportler ist im engsten Sinne nur, wer mit Sport seinen Lebensunterhalt verdient. Und das schaffen weltweit im Inline-Speedskaten nur ganz Wenige.

Write on Freitag, 03 April 2009 Freigegeben in News

pb_kruegerDie Arbeit des Düsseldorfers Hanno Krüger als Jugendwart der Fachsparte Fitness-/Speedskaten wird nicht nur im RIV-NRW geschätzt. Auf der Frühjahrssitzung der Speedskating Kommission des DRIV in Hannover willigte Hanno ein, auch auf nationaler Ebene als Jugendwart zu fungieren.

Write on Freitag, 03 April 2009 Freigegeben in News
Rinn in die Kartoffeln, raus aus den Kartoffeln: Auf ihrer Herbstsitzung 2008 in Nürnberg hatte die Speedskating-Kommission des DRIV noch mit klarer Mehrheit beschlossen, von allen Lizenzskatern ab AK40 eine regelmäßige medizinische Wettkampfsport-Tauglichkeit nachzuweisen. Kaum ein halbes Jahr später wurde diese Entscheidung wieder zurückgenommen. Sicherlich gab es triftige Gründe für den Rückzug. Kein Altersklassen-Wettkampf- und Leistungssportler sollte die jüngste Entscheidung jedoch als Freifahrschein interpretieren. Im Gegenteil: Mehr denn je ist nun jeder AK-Sportler individuell gefordert, in sich hineinzuhorchen und sich medizinischen Rat zu holen, ob er für Wettkampfsport überhaupt geeignet ist. Gerade in der heutigen Zeit ist vor allem bei den Angehörigen der AK40 die Stressbelastung in Beruf und Familie extrem hoch. Sport ist nur eine schöne Nebensache und sollte nicht zur Gefahr werden.
Write on Montag, 16 Februar 2009 Freigegeben in News

riv_nrw114 Sportler aus 19 Vereinen hatten zum 4. Inline Short Track Meeting in Borgholzhausen gemeldet. In Folge von Verletzungen und Grippewelle gingen letztlich 101 davon an den Start. Jeder der teilnehmenden 12 RIV Vereine hat erfreulicher Weise mindestens einen Medaillengewinner in seinen Reihen.
Die Speedskater des ausrichtenden Vereins LC Solbad Ravensberg waren zwar sehr gute Gastgeber, hielten sich aber mit entsprechenden Geschenken zurück und gewannen die inoffizielle Vereinswertung mit 5 Gold-, 2 Silber- und 2 Bronzemedaillen vor dem TV Datteln und der SpVg Heepen.

Write on Donnerstag, 11 Dezember 2008 Freigegeben in News

Am Sonntag, dem 14. Dezember, kommt in Duisburg viel ins Rollen. Auf engstem Raum, um Zeit und Reisekosten zu minimieren, finden zunächst die vorgezogene Jahreshauptversammlung 2009 der Fachsparte Fitness/Speedskaten im RIV-NRW und anschließend die Abschlussfeier des WSC2008 inklusive der Siegerehrung Landesmeisterschaft Inline-Marathon statt. Neben den Vereinsdelegierten kann jeder Interessierte an der Jahreshauptversammlung der Fachsparte teilnehmen – je mehr sich für unsere Verbandsarbeit interessieren, desto besser. Treffpunkte sind die Sportschule Wedau sowie die gegenüber liegende Rollsporthalle in der Friedrich-Alfred-Straße in Duisburg.

Write on Mittwoch, 26 November 2008 Freigegeben in News

Zunächst sei nochmals an die Fachsparten-Mitgliederversammlung 2009 erinnert, die am Sonntag, dem 14. Dezember 2008, in Duisburg stattfindet.

Wir wollen unsere Aktivitäten an diesem Tag so kosten- und zeitsparend wie nur möglich gestalten. Bevor wir um 11.30 Uhr mit der ordentlichen Mitgliederversammlung beginnen, wollen wir uns in zwei Arbeitskreisen mit der Zukunft unseres Sports in NRW beschäftigen.

Write on Mittwoch, 26 November 2008 Freigegeben in News

Die Pläne, die Deutschen Bahn-Meisterschaften für Jugendliche, Junioren, Hauptklasse und Masters neu zu ordnen, wurden vorerst zurück gestellt. Somit bleibt es für 2009 dabei: Erstmals wird in NRW auf der Eisschnelllaufbahn in Grefrath am 20./21. Juni eine Deutsche Meisterschaft für Jugend/Junioren ausgetragen. NRW-Landestrainer Daniel Pütter hofft, mindestens 15 konkurrenzfähige junge Sportler aus NRW aufbieten zu können. Für die Hauptklasse sowie für die Masters werden die Bahn-Titel 2009 in Groß-Gerau ausgelobt.

Write on Mittwoch, 12 November 2008 Freigegeben in News

Am Sonntag, dem 14. Dezember 2008, werden in der Fachsparte Fitness/Speedskating im RIV-NRW sprichwörtlich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Morgens haben die Ver-einsmanager das Wort, nachmittags werden die Sportler aktiv. Der morgendlichen Mitglie-derversammlung (gültig für das Jahr 2009) der der Fachsparte angeschlossenen Vereine folgt am Nachmittag die Siegerehrung im WSC2008 sowie eine nachträgliche Ehrung der Top-Drei bei der Marathon-Landesmeisterschaft.