Write on Dienstag, 07 Oktober 2008 Freigegeben in News

Nein – das (Saison-)Ende war nicht gut. Das größte Starterfeld bei der letzten diesjährigen NRW-Landesmeisterschaft des Rollsport- und Inline-Verbands NRW hätte beim 12. Ford Köln-Marathon ein besseres Wetter verdient gehabt. Genau in dem Augenblick, in dem die lizenzierten Damen den Kampf um die NRW-Titel auf der Inline-Marathonstrecke aufnahmen, fing der Regen an, der dann im Verlauf des Wettbewerbs fast zur Sintflut wurde.
Und auch das Wettbewerbsende war nicht gut. Oberschiedsrichter Dirk Hagemann war vor der Meisterehrung der Verzweiflung nahe. Die ihm aus dem Zeitnehmerbüro übermittelten Ergebnisse der NRW-Landesmeisterschaft waren voller Fehler. Der mehrfacher italienische Weltmeister Massimiliano Presti wurde sogar als NRW-Meister der Herren AK30 ausgewiesen. Gut – dagegen hätten wir eigentlich nichts einzuwenden. Aber man sollte sich auch nicht mit falschen Federn schmücken.

Write on Montag, 29 September 2008 Freigegeben in News

Nach der NRW-Landesmeisterschaft im Inline-Marathon im Rahmen des 12. SportScheck InlineMarathon Köln, präsentiert von K2 Sports, wird so schnell wie möglich in allen Wertungsklassen die Ehrung der Meister sowie der Zweit- und Drittplatzierten vorgenommen. Wir bitten alle Meisterschafts-Wettbewerber, sich für diese Ehrung ab 13.00 Uhr bereit zu halten. Ein früherer Zeitpunkt für die Meisterschaftsehrung ist auf Grund der einzuhaltenden Protestzeiten und der exakten Prüfung der Ergebnisse nicht zu erreichen.

Write on Mittwoch, 03 September 2008 Freigegeben in News

Das OK des Ford Köln-Marathons macht darauf aufmerksam, dass am 12. September Anmeldeschluss zum zweitgrößten Skate-Marathon Deutschlands, dem 12. SportScheck InlineMarathon Köln präsentiert von K2 Sports, ist. Im Rahmen dieses Wettbewerbs kämpfen Speedskaterinnen und –skater, deren Sportlerlizenz auf einen dem RIV-NRW angeschlossenen Verein ausgestellt ist, um die NRW-Marathon-Landesmeistertitel in den diversen Altersklassen. Inklusive der Fitness- und Breitensportler werden in Köln wieder über 2.200 Skaterinnen und Skater erwartet.

Write on Montag, 01 September 2008 Freigegeben in News

Im Rollsport- und Inline-Verband NRW haben wir allen Grund zur Freude. Anlässlich der Speedskating-Europameisterschaften in Gera bestanden Dirk Hagemann (TC 04 Köln-Poll) und John Gerhards (LC Solbad Ravensberg) ihre Prüfung zum europäischen Schiedsrichter mit Bravour. Auch Nathalie Binz (TC 04 Köln-Poll) hat die erste Hälfte auf dem Weg zu einer europäischen Schiedsrichterin schon hinter sich. Nach bestandener theoretischer Prüfung muss sie jetzt nur noch die praktische Prüfung erfolgreich ablegen.

Write on Freitag, 01 August 2008 Freigegeben in News

Schön wäre es, wenn von den ausgesprochen erfolgreichen Europameisterschaften im Inline-Speedskaten in Gera zukünftig auch weitere Impulse zugunsten des Speedskatens ausgehen würden. Im Bemühen des RIV-NRW um die Verbesserung der Sportstättensituation des Speedskatens in NRW nutzte Landesfachwart Hanspeter Detmer die Gelegenheit zu einem längeren Gespräch mit dem Präsidenten der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft Gerd Heinze.

Write on Montag, 21 Juli 2008 Freigegeben in News

Sorry – eigentlich darf man das einer Dame ja nicht sagen. Aber in diesem Falle ist es ein Kompliment: Je älter, desto besser. Musste sich Marianne Niemann vom LC Solbad Ravensberg im Vorjahr am Ende der Deutschen Meisterschaft im Doppelmarathon in der AK50 noch mit Platz zwei hinter der Münsteranerin Ursula Haselmann zufrieden geben, so konnte sie im Jahre 2008 endlich auf die höchste Stufe des Siegerpodests klettern.

 

Write on Montag, 30 Juni 2008 Freigegeben in News

Jens Kaehne vom TSV Bayer 04 Leverkusen und Hanspeter Detmer vom SSC Kölner Roll-Möpse holten für ihre Vereine die ersten offiziellen Deutschen Meistertitel im Speedskating. Bei den Deutschen Bahn-Meisterschaften 2008 in Jüterbog gewann der Leverkusener Jens Kähne in der AK50 das Rennen über 1500 Meter. Der Kölner Hanspeter Detmer siegte im 300-Meter-Einzelsprint der AK60 und sicherte sich anschließend auch noch jeweils die dritten Plätze über 1500, 5000 und 3000 Meter.

Write on Mittwoch, 25 Juni 2008 Freigegeben in News

Es ist nicht alles Gold, was glänzt. So ist es! Seit den Deutschen Meisterschaften für Jugendli-che und JuniorInnen auf der Bahn in Anklam können wir im Rollsport- und Inline-Verband NRW diese Volksweisheit bestätigen. Ganz bescheiden sind wir mit 14 Sportlern aus sieben Vereinen in den äußersten nordöstlichen Winkel Deutschlands gefahren. Wir alle, Sportler, RIV-Offizielle und Vereinsbetreuer wollten lernen und uns fit machen für die Ausrichtung der nächstjährigen Nachwuchs-DM in Duisburg. Mitgebracht haben wir die ersten Medaillen, die RIV-Sportler bei deutschen Nachwuchsmeisterschaften gewonnen haben. Wer hätte das zuvor gedacht...

Write on Mittwoch, 18 Juni 2008 Freigegeben in News

Nie war die Zahl an jugendlichen Inline-Speedskatern, die an einer Deutschen Bahn-Meisterschaft für Jugendliche und Junioren teilgenommen haben, größer als in diesem Jahr. Mit 15 Nachwuchs-Sportlerinnen und -Sportlern wird der Rollsport- und Inline-Verband NRW nach Anklam in den äußersten Nordosten Deutschlands fahren. Begleitet wird die Sportlergruppe von sechs RIV-Offiziellen und zahlreichen Familienangehörigen. Natürlich stellt sich die Frage: Sind die im RIV-NRW größenwahnsinnig geworden? Die Antwort lautet: NEIN! Daniel Pütter, seit gut einem Jahr Landestrainer in NRW: „Wir kennen unsere Leistungsgrenzen. Aber wenn unsere jungen Talente den Weg nach oben suchen, dann müssen sie beizeiten erfahren, wo die Ziele sind. Wir fahren nach Anklam, um zu lernen.“

Write on Mittwoch, 04 Juni 2008 Freigegeben in News

Duisburg ist für die nordrhein-westfälischen Speedskater ein gutes Pflaster. Oder sollte man nicht besser von Asphalt reden? Wie auch immer: Die Bilanz der Sportler aus dem Bereich des RIV-NRW bei den Deutschen Meisterschaften 2008 im Inline-Marathon im Rahmen des 25. Rhein-Ruhr-Marathons kann sich sehen lassen: Zwei Titel für Dorothea Lorenz von der LG Mönchengladbach und für Christian Strübe von Ruhrboss 03 Bochum (beide AK50); dazu fünf Silbermedaillen für Katharina Zeuner (Juniorinnen A) vom ISC Münster, Marc Alexander Roos (Junioren A) vom LC Solbad Ravensberg, für Silke Röhr (AK30) vom TC 04 Köln-Poll, für Hilde Hofacker (AK60) von Ruhrboss 03 und für Reinhold Marsollek (AK50) von BOSS 05 Bochum; schließlich noch fünf Bronzemedaillen für die A-Juniorin Catherina Immich (SSC Kölner Roll-Möpse), den Aktiven Daniel Hönigl vom TAV Bonn, Gloria Löbbert (AK30) von REV Gruga Essen, Marion Althoff (AK50) vom VfR Büttgen/Speedskater Düsseldorf und für Rosemarie Zilm (AK60) vom CST Köln.