30 Mai WSC Station 5: Regenschlacht in Duisburg

geschrieben von WSCTeam Freigegeben in News

Duisburg_2010Endlich mal waren sich beim Wetter einmal alle einig. „Es wird regnen" war schon Tage vorher die einhellige Meinung und es kam wie angekündigt. Der Regen setzte bereits in der Nacht vor dem Rennen ein und hielt sich hartnäckig. Die Strecke war durchgängig nass und immer wieder wurden wir unterwegs von Wassernachschub von oben erwischt.

Die Strecke in Duisburg ist altbewährt, lange Geraden wechseln sich mit engen Kurven ab, auch zwei Fußgängerzonen müssen durchquert werden. Der Zieleinlauf in der MSV Arena ist spektakulär aber auch speziell. Der finale Zielsprint findet im Grunde genommen schon vor der Arena statt. Wer als erster in die Arena einläuft dem ist der Sieg eigentlich kaum noch zu nehmen. Umso mehr kann man die einmalige Atmosphäre beim Einlauf ins Stadion genießen.

Der WSC der Damen bekam in Duisburg Besuch vom Experts Race Team. Und die Experts zeigten im Rennen all ihre Erfahrung und auch die Stärke eines eingespielten Teams. Von Anfang an dominierten sie das Rennen und so waren drei der fünf Damen, die den Führungszug bildeten, Experts-Damen. Dem Tempo von Sabrina Rossow, Katja Ulbrich und Anne Biel konnten dann auch nur Claudia Maria Henneken und Silke Röhr folgen. Letztendlich konnten sich dann aber Sabrina und Katja noch absetzen und fuhren genau eine Minute auf die drei Verfolger heraus. Sabrina siegte dann in 1:28:23. Katja wurde Zweite. Claudia Maria gewann das Rennen der Verfolger und wurde Dritte.

Die separate Wertung der NRW-Landesmeisterschaft ist wie folgt :

1. Claudia Maria Henneken – Speedteam Köln
2. Silke Röhr – Speed-Ladies Düsseldorf
3. Silke Zimmermann – Speed-Ladies Düsseldorf

Die Teamwertung der Damen gewannen erneut die Speed-Ladies aus Düsseldorf. Zweiter wurden jedoch dieses mal die Damen vom Speedteam Köln vor den Damen der rollenshop-juniors.

Bei den Herren bildete sich schon kurz nach dem Start ein Spitzenzug von exakt 20 Startern. Noch vor dem Halbmarathon konnte sich schließlich eine kleine Gruppe von 4 Startern (Oliver Engel und Patrick Täubrecht vom X-Tech Team und Felix Rehse und Erwin Bergen vom Etap-Race Team) absetzen. Erwin Bergen musste irgendwann abreißen lassen und ließ sich vom dann noch 12 köpfigen Verfolgerfeld wieder einholen. Patrick Täubrecht setzte sich später im Alleingang ab und gewann in 1:17:34 mit 1 Minute Vorsprung vor Oliver Engel und Felix Rehse.

Die separate Wertung der NRW-Landesmeisterschaft gewann Tobias Kähne (Gesamtplatz 6):

1. Tobias Kähne – LC Solbad / Team der-rollenshop
2. Timo Maurer - TSV Bayer 04 Leverkusen
3. Frank Städele - TSV Bayer 04 Leverkusen

Die Teamwertung der Herren ging an das Team von Bayer Leverkusen vor dem rollenshop-Team und dem Speedteam Köln.

Alle Einzelergebnisse des Rennens findet ihr hier: http://results.frielingsdorf-datenservice.de/2010/duisburg/index.php

Die WSC Rangliste ist ebenfalls bereits aktualisiert: http://www.inlinespeedskaten.info/rangliste/

Euer WSC Team macht jetzt Pause bis Anfang September.
Das nächste Rennen ist am 05.09.2010 in Langenfeld.

© Foto: Katharina Borchers

Letzte Änderung am Montag, 31 Mai 2010 07:37