Inlinespeedskaten.info

News – WSC - YSC – RIV-NRW

News

NRW bekommt zwei Speedskating-Bahnen

Nach vielen Jahren der Planung und Klinkenputzen bei diversen Institutionen und Behörden ist es soweit.

Nach vielen Jahren der Planung und Klinkenputzen bei diversen Institutionen und Behörden ist es soweit.Neben der kaum genutzten Bahn in Duisburg, die zu den World Games 2005 gebaut wurde, wird es zukünftig zwei weitere neue und moderne Speedskating-Bahnen in NRW geben und zwar in Köln und in Bielefeld.

Der SSC Köln 1998 e.V. beginnt am 12.03.2020 mit dem Bau der Bahn in Köln-Weidenpesch auf dem Gelände der Bezirkssportanlage Scheibenstraße. Aktuelle Informationen zu Baufortschritt wird es dann sicher auf der Homepage des Vereins geben (ssc-koeln.org).

bahn koeln

Ebenfalls in den nächsten Tagen beginnen die vorbereitenden Arbeiten der Sportvereinigung Heepen auf dem vorgesehenen Gelände in Bielefeld-Heepen. Der Startschuss für den Bau der Bahn soll dann nach den Sommerferien gegeben werden. Auch hier gibt es sicher aktuelle Informationen auf der Homepage des Skate-Team Bielefeld (skate-team-bielefeld.de).

bahn heepen

Ehrung für NRW-Speedskater

(Von links: Henning Roos, Claudia Maria Henneken, Timo Lehnertz, Peter Stroucken)

Im Rahmen der Mitgliederversammlung des RIV-NRW wurden eine erfolgreiche Sportlerin und ein erfolgreicher Sportler durch den Präsidenten des RIV-NRW Peter Stroucken und den Landesfachwart der Sparte IFS Henning Roos geehrt.

Timo Lehnertz wurde mit der silbernen Ehrennadel des Verbandes für seine Leistungen bei der Weltmeisterschaft im Rahmen der World Roller Games in Barcelona ausgezeichnet.
Claudia Maria Henneken bekam für ihren Weltmeistertitel in de AK 30 die goldene Ehrennadel des Verbandes.

Großer NRW Erfolg bei der Team-DM 2018 in Homburg

Am 29. und 30. September 2018 fand in Homburg/Saar die Team-DM statt. Angereist waren diesmal viele Jugendliche aus den NRW-Vereinen, die sich in den letzten Wochen speziell auf diese Veranstaltung vorbereitet haben, um die bereits guten Ergebnisse aus dem letzten Jahr nochmal zu steigern.

Am Start waren wir mit drei Teams:
Jugend Herren: Tom Bartels - CST, Ian Constabel - ISC Münster, Amin Zandi - Ruhrboss
Kadetten Herren: David Baden, Sebastian Kieser - beide SSC Köln und Bastian Bade - SpeedSkater Bielefeld
Mixed  Staffel: Nina Özdemir - SSC Köln, Rieke Schlüpmann – Ruhrboss, Tom Bartels - CST, Amin Zandi - Ruhrboss

Bereits beim ersten Wettkampf der Team-Verfolgung konnte sich das Jugendteam gegen die Teams aus Sachsen-Anhalt und Homburg durchsetzen und gewann sein erstes Gold. Das Kadetten Team wurde knapp geschlagen 4ter.

Überraschenderweise konnte das Jugendteam diesen Erfolg auch im Teamsprint wiederholen, und dies, obwohl mit Timo Lehnertz der schnellste Sprinter verletzungsbedingt nicht antreten konnte.

Zum Abschluss des ersten Tages gab es dann noch die DM in der Mixed-Staffel.

Weiterlesen

DM Teamzeitfahren & -Verfolgung / Teamsprint am 29./30.09

Der RIV NRW möchte diese Jahr wieder mit einigen Teams zur Deutschen Meisterschaft im Teamzeitfahren und –Verfolgung / Teamsprint und Mixed Staffel am 29./30.09. in Homburg an der Saar fahren

Unser Landesfachwart Henning Roos hat mich mit der Koordination beauftragt.

Daher die Bitte, das sich alle Masterlizenzsportler die Interesse haben sich bei mir zu melden.
Es wäre schön, wenn wir in jeder Disziplin ein oder mehrere Teams stellen würden.
Ich möchte die Teams nach Wunsch und Stärke zusammenstellen.
Anbei findet ihr die Ausschreibungen mit allen wesentlichen Information.

Es ist möglich, für die Lust haben, an der Bahn zu übernachten in Zelten.
Duschen sind vorhanden. Hotels sind auch in der Nähe.
Einsehbar unter www.erc-homburg.de.

Ich hoffe auf ein positives Feedbackback von euch. 

Karsten Gutzmer
Stellv. Landesfachwart

Die Saison 2017 neigt sich dem Ende entgegen

Siegerehrung Damen Bielefeld (c) Hermann-Josef Heinsich Siegerehrung Herren Bielefeld (c) Hermann-Josef Heinsich
Fotos: Hermann-Josef Heinisch

Mit dem 14. Stadtwerke run&roll day in Bielefeld ist die WSC-Saison 2017 zu Ende gegangen. Leider waren aus verschiedenen Gründen bei bestem Skatewetter hier nur ein kleines Starterfeld auf die 3,5 Runden gegangen.

Am Ende waren bei den Damen Silke Zimmerman (1.), Sandra Schewe (2.) und Angela Heinisch (3.) standen bei den Damen auf dem Podest. Bei den Herren waren Felix Goeke (1.), Andreas Liechtenstein (2.) und Stefan Siepker (3.) erfolgreich.
Positiv wurde von den Teilnehmern auch aufgenommen, dass es einen gemeinsamen Start für Damen und Herren gab und gegenseitiges Windschattenfahren erlaubt war. Dies werden wir im kommenden Jahr fortsetzen und planen das bei den Rennen in Paderborn, Duisburg und evtl. Köln wieder ein, wenn es von den Sportlern gewünscht wird.

Im kommenden Jahr wird im Rahmen des 15. Stadtwerke run&roll day erneut die Deutsche Marathonmeisterschaft ausgetragen. So wie es aussieht kollidiert die Veranstaltung mit keiner internationalen Meisterschaft, so dass mit einem starken und guten Starterfeld zu rechnen ist.

Ein paar Bilder gibt es hier: http://www.westfalen-blatt.de/OWL/Fotos/Bielefeld/Run-and-Roll-Day-auf-dem-OWD
Mehr auch auf: https://photos.google.com/ (Fotos: Hermann-Josef Heinisch)

Einige Sportler waren im Engadin, um sich bei widrigen Bedingungen (Schneeregen und Temperaturen um 0-3 Grad) eine gute Platzierung bei der Masters EM zu erlaufen. Dies ist eindrucksvoll Silke Röhr von den Speedskatern Düsseldorf gelungen. Mit einer Zeit von 1:18:53,69 setzte sie sich am Ende vor ihren Konkurentinnen im Zielsprint der AK 40 durch. Auch Markus Pape (LC Solbad Ravensberg) als 6. In der AK 30 und Christoph Röhr (Cologne Speed Team) als 6. in der AK 40 konnten mit guten Ergebnissen überzeugen. Andere NRW-Sportler waren zwar vor Ort, haben aber aus Sicherheitsgründen verständlicherweise auf einen Start verzichtet.

An den nächsten beiden Wochenenden gibt es noch einmal zwei Höhepunkte:
in Groß-Gerau finden am 16. und 17.09. die Deutschen Team-Meisterschaften statt. Hier gehen zwei Teams aus NRW an den Start. Wir hoffen, dass es im kommenden Jahr möglich ist mehr Sportler und Teams zu motivieren hier teilzunehmen.

Am Wahlwochenende geht es dann für viele Sportler zum Saisonabschluss zum Berlin-Marathon. Wenn man die TN-Zahlen von NRW-Sportlern dort sieht, ist es eigentlich schade, dass sich nur ein Teil davon auf den Rennen des WSC blicken lässt. Es wäre schön wenn ihr diese Sportler motivieren könntet, auch auf den 'kleinen' WSC-Veranstaltungen zu starten, auch um diese Veranstaltungen am Leben zu halten.

© 1999 - 2019 Inlinespeedskaten.info. Alle Rechte vorbehalten.